#Einwanderungsgesellschaft

Neue deutsche Perspektiven

Eine Studie, herausgegeben von der Vodafone Stiftung Deutschland und der Christian-Albrechts-Universität Kiel, zeigt, wie Integration besser gefördert werden kann. DeutschPlus begrüßt diesen Vorschlag.

lesen
Miteinander in Vielfalt. Ein Leitbild für die Einwanderungsgesellschaft

Am 14.02. wurde das Leitbild für die Einwanderungsgesellschaft vorgestellt. Auch in den Medien fand dies große Resonanz. Hier der Überblick.

lesen
Schwerpunkt

Deutschland ist mehr als ein Einwanderungsland, es ist eine Einwanderungsgesellschaft. Doch wir erleben einen massiven Rechtsruck und gerade im Wahljahr 2017 ist es umso wichtiger das Thema Einwanderung intensiv zu diskutieren und aktiv zu gestalten.

lesen
Miteinander in Vielfalt. Ein Leitbild für die Einwanderungsgesellschaft

Das „Leitbild für die Einwanderungsgesellschaft“, das die Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) am Dienstag in Berlin vorgestellt hat, versteht sich als Richtschnur und Impulsgeber für die Gestaltung dieses notwendigen Prozesses.

lesen
Neue deutsche Perspektiven

Auf dem Höhepunkt des Andrangs von Flüchtenden in Deutschland im Herbst 2015 konkurrierten »Willkommenskultur« und Krisenangst. Brennende Hilfsbereitschaft gegenüber Geflüchteten stieß auf brennende Dachstühle von Erstaufnahmeeinrichtungen für Flüchtlinge und Asylsuchende.

lesen
Projekte

Mit unserem Projekt "Vom Ihr zum Wir" wollen wir einen Raum für Zugehörigkeit, Teilhabe und Demokratie schaffen. Lasst uns die Grundrechte mit Leben füllen und zeitgemäß interpretieren.

mehr erfahren
Neue deutsche Perspektiven

Rassisten erstarken, doch die Gesellschaft hat die Chance, sich auf eine gemeinsame Zukunft zu einigen. Dafür müsste sie lieb gewonnene Klischees von Migranten aufgeben.

lesen
Neue deutsche Perspektiven

Christiane Kaess sprach im Deutschlandfunk mit dem Politikwissenschaftler und Rechtsextremismus-Forscher Dirk Borstel über die Krise der demokratischen Kultur.

lesen
Neue deutsche Perspektiven

Ruprecht Polenz war Angela Merkels erster Generalsekretär, als Abgeordneter war er acht Jahre Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag. Auf die Migration von Geflüchteten nach Deutschland hat er einen nüchternen Blick und meint, dass die Kritiker Zahlenverhältnisse verkennen.

lesen
Neue deutsche Perspektiven
Interview mit dem Ethnologen Martin Sökefeld

Bundeskanzlerin Angela Merkel fordert von den Türkischstämmigen - nur von ihnen - Loyalität gegenüber dem deutschen Staat. Vanessa Vu fragte für ZEIT Online den Münchner Ethnologen Professor Dr. Martin Sökefeld, ob unsere Gesellschaft angesichts dieser Ausgrenzung Fortschritte macht.

lesen
Deutschplusser in den Medien

Hassbriefe und Beleidigungen - Migrationsexperte Farhad Dilmaghani beklagt eine Verrohung des politischen Klimas. Und wünscht sich den Wandel Deutschlands zur echten Einwanderungsgesellschaft.

lesen
Deutschplusser in den Medien

Mit Thilo Sarrazins Überfremdungswarnung fing alles an: Warum Farhad Dilmaghani mit der Initiative "DeutschPlus" für die Einwanderungsgesellschaft wirbt. Hans Monath über den Anwalt der Vielfalt

lesen
Deutschplusser in den Medien

Murat Suner, Gründungsmitglied von DeutschPlus, über die Notwendigkeit, wieder über Zukunft zu sprechen und endlich eine Einwanderungsgesellschaft aufzubauen

lesen
Deutschplusser in den Medien

Beim Thema Einwanderung ist die deutsche Gesellschaft tief gespalten, sagt die Forscherin Naika Foroutan. Doch das helle Deutschland überwiege.

lesen
Neue deutsche Perspektiven

Das geplante Integrationsgesetzt spaltet. Wir brauchen einen "Integrationsvertrag für alle"

lesen
Deutschplusser in den Medien

Das Auswärtige Amt öffnet sich für Bewerber mit Einwanderungsgeschichte. DeutschPlus und die Deutschland Stiftung Integration unterstützen den Prozess zu mehr Vielfalt im Auswärtigen Dienst.

lesen
Salon #3

Migration ist ein fortwährender Prozess, und ein Einwanderungsland braucht Mechanismen, um damit friedlich und sozialverträglich umzugehen - sonst bleibt die Einwanderungsgesellschaft, in der wir uns alle mit Respekt begegnen und in gleichem Maße teilhaben, eine Utopie!

Also wie wird aus unserem Einwanderungsland eine Einwanderungsgesellschaft? Wodurch zeichnet sich diese aus? Wo stehen wir heute? Was fehlt uns? Was wird besser werden? Wird es besser für alle?Und wie werden wir die Teilhabe aller in einer modernen, durch Diversität geprägten Gesellschaft zukünftig gestalten?

mehr erfahren