Ausschreibung: Video Format

Datum: Berlin, 26.09.2017

Über uns:

Wir sind die „Generation DeutschPlus“. Wir sind hier geboren und aufgewachsen oder vor geraumer Zeit eingewandert. Ob Deutsche mit oder ohne einen sogenannten Migrationshintergrund, bei vielen von uns kommen aufgrund unserer Biographien weitere kulturelle Zuschreibungen hinzu.

Dies empfinden wir nicht als Dilemma oder Loyalitätskonflikt, sondern als Bereicherung und Realität in einer Einwanderungsgesellschaft Deutschland und in einer globalisierten Welt.

Wir setzen uns ein, für mehr Wertschätzung und Akzeptanz unterschiedlicher Identitäts- und Lebensentwürfe, Chancengleichheit, Teilhabemöglichkeiten und ein gesellschaftliches Klima, das entschlossen jegliche Diskriminierung verurteilt.

Der Einsatz von DeutschPlus liegt darin, den Diskurs in Deutschland zu Migrationsthemen von einem stark defizitorientierten Diskurs hin zu einem chancenorientierten Ansatz zu beeinflussen.

DeutschPlus setzt momentan vier maßgebliche Projekte um, die sich mit Integration und Migration in Deutschland auseinandersetzen. Vielfalt heißt Verantwortung! Und wir nehmen uns der Verantwortung an!

Über dieses Projekt: 

Dieses Projekt ist in zwei Bereichen aufgeteilt, die Digitale Plattform und die House of Rights Academy. 

Digitale Plattform:

Die internetbasierte Dialogplattform hat zum Ziel, Themen wie Vielfalt, Zugehörigkeit und Pluralismus zu diskutieren. Wie gestalten wir den Wandel - hin zu einer modernen Einwanderungsgesellschaft des 21. Jahrhunderts? Die zweite thematische Säule ist die Begleitung des unseres Projekts HOORAY.

House of Rights Academy:

Mit seinen Angeboten möchte das Projekt gesellschaftliche Zugehörigkeitskonzepte, Partizipationsmöglichkeiten und berufliche Zukunftsperspektiven für muslimische Schülerinnen und Schüler stärken. Wesentliche Bausteine der Arbeit im Projekt sind das Ferienprogramm „House of Rights Academy“ (HOORAY) und der „Day of Rights”.  

Die „House Of Rights Academy“ ist ein einwöchiges Ferienprogramm, bei dem junge Menschen zwischen 13 und 17 Jahre (sowohl mit muslimischen als auch nicht-muslimischen Hintergrund) teilnehmen die sich beruflich noch nicht festgelegt haben und ihren Platz in der Gesellschaft suchen.

In der HOORAY beschäftigen sich die Teilnehmer mit Rassismus, Radikalisierungsprävention, Empowerment, Anti-Diskriminierung. Sie lernen die Grundrechte kennen und interpretieren diese künstlerisch. Außerdem lernen sie berufliche Perspektiven kennen.

Die Arbeitsergebnisse der HOORAY-Teams werden auf einem „Day Of Rights“ mit einer breiteren Öffentlichkeit diskutiert und weiterbearbeitet werden. Ziel ist ein lebendiger Umgang mit dem Grundgesetz, die den Teilnehmern neue Perspektiven eröffnet.

Ihre Aufgabe:

Produzieren Sie ein Video Format zu den Themen Zugehörigkeit, Rassismus, Anti-Diskriminierung, Radikalisiserungsprävention und Empowerment von Jugendlichen. Ziel ist die Entwicklung eines narrativen Formats, eine Gegenüberstellung zweier Personen, die scheinbar sehr unterschiedlich sind, aber gesellschaftlich gesehen doch essentielle Gemeinsamkeiten haben, und ein polarisierendes Thema verhandeln. Beispielsweise könnte eine Position von Idil Baydar eingenommen werden, die hierzu Figuren wie „Jilet Ayse“ und „Gerda Grischke“ nutzt, um mit Expert_innen zu sprechen. Idealerweise können Sie Influencer in das Format einbinden und dadurch den Aufbau von relevanten Netzwerken unterstützen. 

Mit dem Video Format wollen wir polarisierende Themen verhandeln und somit bundesweit Präventionsarbeit leisten. Dieses Format soll die Inhalte des Projekts aufgreifen und diese mit Experten (Politiker, Wissenschaftler, Verfassungsrechter, Public Intellectuals usw.) zur Diskussion bringen.

Ziel ist es, der Polarisierung in der Gesellschaft entgegenzuwirken, Demokratiebildung zu leisten, die Themen Teilhabe und Zugehörigkeit in die Mitte der Gesellschaft zu bringen und somit nachhaltig Aufklärungs- und Präventivarbeit zu leisten, damit sich junge Menschen nicht auf Grund sozialer Ausgrenzung im religiösen oder politischen Sinne radikalisieren. Wünschenswert ist eine mögliche Verbreitung in etablierten Medien.

Anzahl der Videos: Vorproduktion und Produktion von drei Videos 

Ihr Profil:

  • Produktionsfirma und TV, spezialisiert in den Themen Einwanderungsgesellschaft und Integration
  • Möglichkeit der Verbreitung des Produkts in Mainstream-Medien
  • Kenntnisse und Interesse für die Themen Radikalisierungsprävention, Integration, Teilhabe
  • Erfahrung in der Produktion und Verbreitung von Filmen zu Themen Teilhabe/Integration

Wir freuen uns über ein Angebot. Bei Fragen erreichen Sie uns unter info@deutsch-plus.de.

Gefördert wird das Projekt durch Mittel aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration.

|