DeutschPlus lädt Euch und Sie herzlich zum Fachtag „Mehr als Repräsentation - Organisationen rassismuskritisch gestalten“ in Berlin ein.

An dem Tag möchten wir grundlegend ins Thema einführen und Impulse geben, wie eine rassismuskritische Diversitätsorientierung in der eigenen Organisation gestaltet werden kann. Er richtet sich an Praktiker*innen im Bereich Vielfalt und Antidiskriminierung in Verwaltungen, Verbänden und bei zivilgesellschaftlichen Trägern. Durch einen Einführungsvortrag, praxisorientierte Workshops und eine abschließende Podiumsdiskussion soll es Einsteiger*innen und Fortgeschrittenen gleichermaßen ermöglicht werden, die eigene Arbeit zu reflektieren, sich auszutauschen und zu vernetzen.

Der Fachtag bildet den Abschluss des Projekts ACT – Bewusstsein schaffen, Chancen sichern, gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Programms "Demokratie leben!" und der Bundeszentrale für politische Bildung.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Alle Programmpunkte werden bei Bedarf in Gebärdensprache gedolmetscht. Es besteht die Möglichkeit der Kinderbetreuung.

Bitte melden Sie sich bis zum 11. September für den Fachtag an:

Jetzt anmelden

Zeit: Donnerstag, 19.9.2019, 9-15.30 Uhr

Veranstaltungsort: Nachbarschaftshaus Urbanstraße,  Urbanstraße 21, 10961 Berlin (U8 Hermannplatz, U7 Südstern (beide mit Aufzug), M41 Körtestraße). Das Nachbarschaftshaus Urbanstraße ist barrierefrei zugänglich. 

Programm

9.00 Ankommen und Anmeldung

9.30 Begrüßung, DeutschPlus e.V.

10:00 Einführungsvortrag: „Organisationen diversitätsgerecht gestalten“

Nursemin Sönmez, Beraterin und Trainerin für systemische Organisationsentwicklung und Diversity

10.30 Kaffeepause

11.00 Organisationsentwicklung in der Praxis (Parallele Workshops)

1. Diversitätsorientierte Organisationsentwicklung

Sohal Behmanesh, Organisationsentwickler*in und Führungskräftecoach

In diesem Workshop behandeln wir die Grundlagen der DOE. Nach einer kurzen Einführung beschäftigen sich die Teilnehmenden in Kleingruppen mit unterschiedlichen Handlungsbereichen und nehmen eine erste Analyse ihrer eigenen Arbeitskontexte vor. Dadurch bekommen sie einen Einblick in relevante Fragestellungen und Hebel für Diversitätsorientierung in Organisationen. 

2. Rassismuskritische Teamarbeit

Andrea-Vicky Amankwaa-Birago, Trainerin für Rassismuskritik, Vielfalt und Empowerment, Prozessbegleiterin und Beraterin
Liviana Bath, Trainerin der politischen Bildungsarbeit und Fortbildung

In unserem Workshop arbeiten wir in unterschiedlichen Gruppenkonstellationen zu den Themen Positionierung, Privilegien/ Machtkritik in „meinem Team“. Mit einem intersektionalen Ansatz richten wir den Blick auf Widerstände und erste Lösungsansätze. Fragen wie „Was ist ein Power-Sharing und wie ist es im Team möglich?“, „Wie könnte ein rassismuskritisches Konzept für unsere Organisation aussehen?“ werden im Plenum beantwortet. Der Ansatz getrennt zu reflektieren und im nächsten Schritt wieder als Gesamtgruppe gemeinsam zu überlegen bedeutet, Lernwege mit dem „Nähe – Distanz Prinzip“ und das Verstehen von Positionierung und Power Sharing zu organisieren.

3. Herausforderungen bei der rassismuskritischen Öffnung weißer Institutionen

Hajdi Barz, Projektleiterin beim ADNB
Franziska Gottschling, Outreach Stiftung Berliner Mauer

Kulturinstitutionen in Deutschland sind größtenteils weiß und spiegeln die Gesellschaft nicht wider. Was passiert aber, wenn sich eine weiße Institution wie die Stiftung Berliner Mauer aufmacht, dies zu ändern? Kann sie das überhaupt? Wie sehen diese Prozesse und Methoden aus und welche Hindernisse sind dabei (un)überwindbar? Wir möchten mit den Teilnehmenden darüber diskutieren und in Übungen eigene Privilegien und Zugangsbarrieren reflektieren sowie Input für die eigene Arbeit geben.

13.00 Mittagessen

14.00 Podiumsdiskussion: Organisationen rassismuskritisch gestalten - Herausforderungen, Lösungsansätze, Rahmenbedingungen

Moderation: Nurêy Özer
Maryam Haschemi Yekani, Rechtsanwältin
Joshua Kwesi Aikins, Vielfalt entscheidet – Diversity in Leadership, Citizens For Europe 
Serdar Yazar, BQN Berlin

15.20 Abschied

Bis 16.00 Ausklang

Wir freuen uns auf Ihr und Euer Kommen!