Die House-of-Rights-Tour startete im Juni 2016 in der Freien Montessori Schule in Berlin-Köpenick. 2017 sollen noch viele weitere Schulen mit den Grundrechten inspiriert werden.

Kinder mit unterschiedlichsten Hintergründen setzten sich in unterschiedlichsten Workshops eine Woche lang mit Demokratie und Zugehörigkeit auseinander und bildeten das House-of-Rights, ein fahrbares, drei Quadratmeter großes Haus, welches die 19 Grundrechte unter einem Dach zusammenhält. Entworfen hat es der Architekt Van Bo Le-Mentzel, Gründer der tinyhouse University.

Das House Of Rights ist nun im Rohbau fertig, allerdings noch ohne Inhalt. Es soll nun auf Reisen gehen und junge Menschen mit den Grundrechten inspirieren. Der Sockelbereich funktioniert als Regal und gleichzeitig als Sitzbank. Hier laden 19 weiße Ordner ein, sich mit den 19 Artikeln der Grundrechte zu beschäftigen. Die Ordner waren anfangs leer, doch mit der Zeit wurden hier Gedichte, Zeichnungen, Fotos, Bücher und andere Interpretationen der Artikel von den Besuchern und Besucherinnen gesammelt.

Das Grundgesetz bietet ein gutes gemeinsames Fundament für das Zusammenleben von so verschiedenen Lebenswelten. Mit dem House Of Rights wollen wir der Zivilgesellschaft ein gutes Werkzeug an die Hand geben, um ein friedliches Miteinander zu ermöglichen.

Das House of Rights soll nun von Schule zu Schule ziehen und junge Menschen mit den Grundrechten inspirieren. Die nächsten Stationen, bei dem das Projekt, die Inhalte und die inspirierenden Ergebnisse vorgestellt werden sollen, sind Hessen und Mecklenburg-Vorpommern. Aber auch weitere Schulen in anderen Bundesländer wollen wir animieren mitzumachen.

|