JUMA steht für jung, muslimisch, aktiv. Das Projekt unterstützt junge Muslime, sich in die Gesellschaft einzubringen.

JUMA steht für jung, muslimisch, aktiv. Das Projekt unterstützt junge Muslime, sich mit ihren Meinungen, Wünschen und Ideen in die Gesellschaft einzubringen. Die Macher bei JUMA  sind die  Jugendlichen selbst. Welche Themen sie auf die Agenda setzen, wofür sie Initiative ergreifen und welche Aktionen sie starten, entscheiden die Teilnehmer ebenfalls selbst. Gegenwärtig   engagieren sie sich unter anderem für Flüchtlinge, sie professionalisieren die muslimische Jugendarbeit, schreiben Blogbeiträge und Zeitungsartikel, erarbeiten Schulmaterialien oder fördern als interreligious peers den interreligiösen Dialog.

|