Der Vielfalts-Check Online ist ein Produkt des Projekts „Vielfaltscheck“.

Das Projekt wird gefördert von:

Mehr Informationen zum Projekt

Vielfalts-check online

Wo stehen wir mit unserer Organisation im Bezug auf Vielfalt und Antidiskriminierung? Welche Aspekte denken wir schon mit und welche haben wir bisher nicht bedacht?

Diese und andere Fragen sind Teile einer ausführlichen Ist-Analyse in einem diversitätsorientierten Beratungsprozess. Diese passen wir je nach Bedarf der Organisation in Fokus, Methoden und Umfang an.

Um eine erste Idee zu bekommen, worum es dabei gehen wird, können Sie hier einen gekürzten Vortest durchführen.

wie funktioniert der Vielfalts-Check online?

Er besteht aus 15 Fragen, die Sie der Reihe nach für Ihre Organisation beantworten können.
Lesen Sie sie sorgfältig durch und beantworten Sie sie nach bestem Wissen. Wenn Sie sich unsicher sind, können Sie auch zunächst „Weiter“ klicken und später wieder zu einer unbeantworteten Frage zurückkehren.
Am Schluss bekommen Sie eine Einschätzung, die automatisiert aufgrund Ihrer Antworten erstellt wird. Diese gibt Ihnen einen ersten Eindruck zum Stand der Diversitätsorientierung in Ihrer Organisation.

Der Test ist anonym und wird nicht von uns gespeichert. Sie können sich das Ergebnis jedoch ausdrucken. Vielleicht wäre es eine Grundlage für die nächste Teambesprechung mit Ihren Mitarbeitenden oder Führungskräften?

Frage 1 von 15 – Organisation

Ihre Organisation verfolgt strategische Ziele zu Diversität und Antidiskriminierung, die SMART sind d.h. Spezifisch; Messbar; Aktiv beeinflussbar; Realistisch; Termingebunden.

Frage 2 von 15 – Organisation

Ihre Organisation stellt sicher, dass Mitarbeitende für Diversität sensibilisiert sind z.B. durch Informationsangebote, Betriebsleitlinien.

Frage 3 von 15 – Organisation

Ihre Organisation erhebt, inwiefern gesellschaftliche Minderheiten auf allen Hierarchieebenen repräsentiert sind.

Frage 4 von 15 – Organisation

Es gibt qualifizierte Ansprechpersonen, die bei Diskriminierungserfahrungen innerhalb der Organisation zur Verfügung stehen und entsprechende Maßnahmen einleiten können z.B. Beschwerdeprüfung, Sanktionen, Mediation, etc.

Frage 5 von 15 – Organisation

Räumlichkeiten sind diversitätssensibel ausgestattet z.B. barrierearm, privatsphärewahrende Umkleideräume, genderneutrale Toiletten.

Frage 6 von 15 – Organisation

Kleidungsvorschriften oder Kleidungsstandards beziehen diverse Lebensrealitäten ein d.h. sind sie geschlechtsneutral, für unterschiedliche Religionen anpassbar, etc.

Frage 7 von 15 – Personal

Ihre Organisation stellt sicher, dass Führungskräfte über Diversitätskompetenz verfügen z.B. durch Führungskräfteentwicklung, Beförderungskriterien.

Frage 8 von 15 – Personal

Es gibt Maßnahmen zur Herstellung von Chancengerechtigkeit in der Personalauswahl z.B. Anonymisierte Bewerbungsverfahren, Quoten (zum Nachteilsausgleich).

Frage 9 von 15 – Personal

Es besteht ein regelmäßiges Bildungsangebot zu Diversität für Beschäftigte.

Frage 10 von 15 – Personal

Arbeitszeiten lassen sich auf allen Hierarchieebenen so flexibel gestalten, dass sie unterschiedliche Lebensrealitäten berücksichtigen z.B. Wiedereinstieg nach Auszeiten, Teilzeitregelungen, Religiöse Feiertage, Fastenzeit.

Frage 11 von 15 – Produkte und Dienstleistungen

Produkte und Dienstleistungen sind so entworfen, dass sie diversen, insbesondere auch marginalisierten, Zielgruppen gerecht werden.

Frage 12 von 15 – Produkte und Dienstleistungen

Informationen werden mehrsprachig angeboten.

Frage 13 von 15 – Kommunikation

Die Organisation bezieht in ihrer Kommunikation nach Innen und Außen unterschiedliche Lebensrealitäten ein z.B. Sprache, Bilder, Kommunikationskanäle.

Frage 14 von 15 – Kommunikation

Ihre Organisation fördert einen offenen Diskurs über Repräsentanz von und Umgang mit Minderheiten innerhalb der Organisation.

Frage 15 von 15 – Kooperation

Es bestehen Kooperationen und Vernetzungen mit Selbstvertretungsorganisationen zur Stärkung marginalisierter Perspektiven z.B. mit Migrant*innenselbstorganisationen.

Auswertung

Unbeantwortete Fragen / Revision

Sie können jetzt Fragen, die Sie übersprungen haben, noch beantworten oder Ihre Antworten revidieren, bevor Sie die Fragen auswerten.

Auswertung

Unser Ansatz der diversitätsorientierten Organisationsberatung geht davon aus, dass ein ganzheitlicher Blick auf unterschiedliche Bereiche der Organisation wichtig ist. Schlecht eingebettete oder vereinzelte Maßnahmen zu Diversität können versickern oder finden keinen Anschluss und führen daher nicht selten zu Frustration mit dem Thema. Der DeutschPlus- Vielfalts-Check unterteilt in fünf Haupthandlungsfelder. Hier bekommen Sie einen ersten Überblick, wo Sie in den Handlungsfeldern zur Zeit stehen.

Organisation

Dieses Handlungsfeld ist eines der größten und umfasst sowohl Organisationsstruktur als auch Organisationskultur. Hier geht es um ein wertschätzendes und diskriminierungssensibles Betriebsklima, sowie um Räumlichkeiten, Leitbilder und vieles mehr.

Personal

Wie steht es um Vielfaltsorientierung bei der Personalakquise, -auswahl, -entwicklung, -bewertung und –beförderung? Dieses Handlungsfeld berücksichtigt unterschiedliche Aspekte des Personalmanagements.

Produkte und Dienstleistungen

Dieses Handlungsfeld analyisert die Diversitätsorientierung der Angebote, Produkte und Dienstleistungen Ihrer Organisation. Welche Zielgruppen haben Sie vor Augen? Wer wird nicht mitgedacht?

Kommunikation

Dieses Handlungsfeld umfasst sowohl die Kommunikation in der Organisation mit den Mitarbeitenden als auch Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Employer Branding usw.

Kooperation

In der Kooperation geht es sowohl um die Auswahl von Partner*innen und Dienstleister*innen, als auch um die Zusammenarbeit mit Selbstvertretungsorganisationen und zivilgesellschaftliche Netzwerke. Letzere können als erfahrende Expert*innen im Bereich Antidiskriminierung und Vielfalt wichtige Partner*innen und Berater*innen sein.

Ergebnis

Die Grafik stellt einen Eindruck zum Ist-Stand der Diversitätsorientierung in Ihrer Organisation auf Grundlage der gegebenen Antworten dar.

Hier sehen Sie in welchen Handlungsfeldern Schwächen bestehen. Ein optimales Ergebnis liegt vor, wenn der Kreis komplett mit Farben gefüllt ist und alle Handlungsfelder vertreten sind.

Das Ergebnis zeigt eine erste Tendenz. Für eine tiefergehende Betrachtung Ihrer Organisation oder Abteilung können wir gern ins Gespräch kommen. Schreiben Sie uns bei Interesse!

Wie wir beraten…

Kontakt