Es geht um die Frage, wie viel Einheit in der neuen Vielfalt steckt? Wie plural ist Deutschland? Neue Menschen, bald eine Million Flüchtlinge sind im Land: Was ist heute anders als in den Neunzigern?

Wie nachhaltig ist die Willkommenseuphorie? Erleben wir so etwas wie einen „defining moment“ in der Gesellschaft? Wollen Deutsche einen Wandel der Gesellschaft? Wie wollen wir zusammenleben? Was können wir tun? Reicht es zu sagen: Wir schaffen das oder brauchen wir ein neues Leitbild für ein neues Deutschland? Oder ist es das schon?

Mitwirkende